Mittwoch, 14. Mai 2014

Urban Arrow reloaded

Seit April 2012 fahren wir Urban Arrow. Das Familienlastenrad aus Amsterdam hatte mein Herz im Sturm erobert und schon bald das Gazelle Cabby aus unserem Fuhrpark verdrängt. In der Folge wurde ich eine Art Testfahrer für das Rad, gab immer wieder Feedback und bekam stets umgehend und umfassend Hilfe, wenn es Probleme gab - und davon gab es, leider, ein paar.
Vor allem der Motor aus dem Hause Daum und seine Verkabelung waren immer wieder im Fokus, wobei erwähnt werden muss, dass der deutsche Hersteller das Team von Urban Arrow hier mehr oder weniger komplett im Regen stehen ließ: so musste man unter anderem einen Regenschutz für die Controllereinheit am Lenker und eine bessere Dichtung für den Kabelanschluss am Motor selbst entwickeln, weil Daum dergleichen nicht liefern konnte oder wollte.

Die Einkäufe einfach mitten in den Flur fahren, weil es draußen regnet. Mach' das mal mit dem Auto!


Im Herbst 2013 änderte sich vieles am Urban Arrow, wenngleich man schon genau hinschauen muss, um die Details zu entdecken. Als Motor kam ab sofort die Classic Line von Bosch zum Einsatz, die Ausfallenden hinten und die Vorderradgabel erlaubten den Einsatz von Scheibenbremsen und der in kleinen Details veränderte Rahmen kam nun nicht mehr aus Tschechien, sondern aus Taiwan. Was übrigens bei Alurahmen quasi-Standard ist, wenn man es überspitzt darstellen wollte, kommen Rahmen aus Aluminium entweder aus Taiwan oder sind Einzelanfertigungen.

Da sich mein Daum Motor im darauffolgenden Winter zum zweiten Mal verabschiedete und fortan nur noch sporadisch Unterstützung leisten wollte, kam ich ins Grübeln. In der Zwischenzeit war mit dem Bakfietsblog auch mein Wissen über Lastenräder stetig gewachsen, und so zog ich sogar eine Abkehr vom Urban Arrow in Betracht, landete aber immer wieder bei der Frage: welches Lastenzweirad bietet mir einen Mittelmotor und Platz für drei Kinder? Und ja, ich stehe auf gutes Design, also schloss sich direkt an: welches Rad sieht dazu auch noch gut aus?

Farewell, Urban Arrow?


Im Winter blieb der Schnee aus, es wurde nicht einmal so kalt, als dass man oft auf Glatteis hätte Rücksicht nehmen müssen, und so stand unser Bellabike, das sich schon sehr auf seinen Einsatz unter widrigsten Umständen gefreut hatte, mehr herum als gedacht, und um so mehr fiel der Daum Motor negativ auf. Als ich am Fahrrad ein paar Verschleißteile wie Kette und Ritzel austauschen ließ, meinte unser Händler, der Motor sei ungewöhnlich schwach - wenn man keinen direkten Vergleich hat, fällt das nicht zwingend auf, man denkt eher, man sei außer Form oder der Gegenwind halt mal wieder besonders stark.

Also kam es, wie es kommen musste: das 2012er Urban Arrow, intern bisweilen "UAFDa" genannt, ging in Rente. Eventuell verbringt es sein weiteres Leben als Nonelectric, nach einer ausgiebigen Rehakur.

Manchmal darf Papa das Urban Arrow sogar mit zur Arbeit nehmen und dann aus dem Fenster bestaunen.


Seit Mai 2014 fahren wir - Urban Arrow. Das neue mit Bosch-Motor und Rollerbrakes (!) ist seit letzten Freitag schon über 75 Kilometer unterwegs gewesen und begeistert mich genau so, wie der Vorgänger es tat.

Nächtliches Urban Arrow bei uns in der Siedlung. (Auf dem Herz steht "Nicht ohne meine Hebamme".)


Trotz der Möglichkeit, Scheibenbremsen zu wählen, habe ich mich wieder für Rollerbrakes entschieden. Ich war mit denen des alten UA nie unzufrieden, das neue kommt sogar mit den noch etwas stärkeren IM81 von Shimano daher. Die Beleuchtung ist an den Akku des Motors angeschlossen, wie praktisch, dass dies in Deutschland erst kürzlich durch eine Anpassung der Straßenverkehrsordnung legal wurde, durch den fehlenden Nabendynamo vorn sitzt die Kühlscheibe der Rollerbrakes ziemlich imposant auf der kleinen Felge.

Der Rahmen wurde in Details verändert, eines davon lässt mein Designerherz höher schlagen: das im Ausfallende versteckte Firmenlogo - so viel Liebe zum Detail! Insbesondere der vordere Rahmen - durch das modulare Konzept ja wechselbar - ist verschlankt worden, die tragende Struktur hat nun ein dreieckiges statt eines rechteckigen Profils, was die Transportbox noch etwas windschnittiger erscheinen lässt.

Kenner wissen: das Urban Arrow trägt das Firmenlogo ab Werk gleich vier Mal.





Die Lenkung lässt sich nicht mehr ganz so eng einschlagen wie bisher, was zur Fahrstabilität beitragen soll, wer hier auf seine Eigenverantwortung vertraut, kann aber zwei Dämpfer austauschen und so ein paar Zentimeter Lenkweg hinzugewinnen.

Der Bosch-Motor wartet mit allerlei Spielerei auf, aber auch der rudimentäre Controller des Daum hatte sein Gutes: während er einfach die Fahrstufen 1, 2 und 3 bot, gibt es bei Bosch jetzt in den vier Programmen "Eco", "Tour", "Sport" und "Speed" jeweils drei Fahrstufen. Ein Blick in die Bedienungsanleitung verrät den Grad der Unterstützung in den jeweiligen Einstellungen, der zwischen 35% bei "Eco 1" und 250% bei "Speed 3" variiert, da jedoch zwei Einstellungen identisch sind, hätte man auch einfach "1 bis 11" anbieten können, aber nun - Geschmackssache. Der Motor erledigt seinen Job, und das sehr gut.

Zur Reichweite mit dem PowerPack 300 Akku und der Restreichweitenanzeige werde ich mich demnächst äußern, wenn die erste Langstreckentour zum Kita-Bauernhofwochenende in Everswinkel absolviert ist.

Der Lenker ist ein bisschen anders, die Bremsen haben gefälligere Griffe, sogar der Schaltgriff der NuVinci Nabe hat mehr Grip bekommen und dürfte nun auch bei Nässe besser zu drehen sein. Alles in allem ein absolut rundes Update für ein bereits gelungenes Rad.

Willkommen zurück, Urban Arrow!

Kommentare:

  1. Das Regendach lässt sich nun auch einhändig öffnen, wahrscheinlich ist das neue Urban Arrow ein paar Milimeter kürzer. Entscheidend, wenn man mit Baby unterwegs ist und sich nicht ständig die Finger quetschen will.

    AntwortenLöschen
  2. Das stimmt. Es ist allerdings auch ein Regendach der ersten Generation, ob das auf das aktuell erhältliche Regendach auch zutrifft, weiß ich nicht - deswegen hab' ich deine Beobachtung nicht erwähnt.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jan,
    wir überlegen uns auch gerade für den Transport der demnächst zwei vorgehaltenen Stammhalterinnen ein Urban Arrow mit Elektrounterstützung zuzulegen. Da es bei uns im Schwabenländle allerdings ein wenig bergig ist und ich für den Weg zur Arbeit (auf dem ich die Mädels dann absetzen würde), einen sehr langen,steilen Berg hoch muss, wüsste ich gerne ob du was zu Erfahrungen mit Berg hoch fahren sagen kannst (auch wenn das im Münsterland wohl etwas schwierig wird). Gruß von einem Exil-Ostwestfalen und Vielen Dank für deine Antwort.

    P.S.: Sehr informativer und hilfreicher Blog übrigens, vielen Dank dafür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Dominik. Mit der Option auf Scheibenbremsen ist das neue Urban Arrow zumindest für die Bergabfahrten gut gerüstet. Bergauf hilft der Motor durchaus, aber wirklich Erfahrung habe ich da - wie du schon richtig vermutest - nicht. Vielleicht fragst du mal bei "Obst und Gemüse" in Basel nach. Trotz des Namens ist das ein Fahrradladen, und die Schweizer haben vermutlich mehr Berg-Fachwissen :)

      Löschen
    2. Ok vielen Dank dir für deine Antwort. Ich habe gerade gesehen, dass es bei uns in Tübingen tatsächlich einen FH gibt, der wohl auch fast immer ein Urban Arrow zur Vorführung da hat. Mal schauen ob ich da mal bei Gelegenheit anfrage.

      Löschen
  4. Hallo Jan!
    Wir haben mal telefoniert, ich komme aus München und - seit vorgestern sind wir stolzer Besitzer eines Urban Arrow!
    Zu Dominiks Frage kann ich etwas beitragen:
    Mein Freund hat gestern mich plus Kleinkind plus Baby plus Gepäck (insgesamt circa 95kg) einen sehr steilen Berg hochgeradelt, im Speed Modus auf Stufe 3. Er musste zwar ordentlich reintreten, aber es ging problemlos!
    Und eine Frage noch an Dich, Jan: Welchen Sitz empfiehlst Du für einen knapp 8 Monate-Mopps mit 10kg Gewicht? Der Autositz nimmt den gesamten Fußraum ein und die Weberschale ist ja eigentlich nur bis 9kg und da liegen die Kinder drin (findet Mopps nicht lustig). Ich habe in einem belgischen Shop einen Kofortsitz geunden (http://www.kidscab.be/product.php?id_product=107), finde aber null Infos dazu.
    Vielleicht hast Du noch eine Idee, so aus der Hüfte raus.

    Du hast uns eh schon sooo sehr geholfen, vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  5. Hey, cool! Wir haben die Lücke zwischen Babyschale und auf der Bank sitzen mit dem Yepp Kindersitz und Adapter von Busybike gelöst (http://www.busybike.com/nl/shop/categories/urban-arrow/urban-arrow-yepp-adapter-4pt), allerdings hat der letzte Kandidat sich auch ziemlich lange mit dem Maxi Cosi begnügt - mal schauen, wie der Jüngste es macht.
    Falls euch das Konzept gefällt: ich hätte noch einen gebrauchten Adapter für diese Lösung abzugeben, bei dem der Lack abblättert. Er sieht also nicht mehr so schön aus, erfüllt seine Funktion aber noch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für das Angebot! Wir sind gerade am Hin- und Herüberlegen, da wir es so praktisch und kostengünstig wie möglich halten wollen. Das UA hat eh schon ein ordentliches Loch in die Kasse gerissen, aber Freiheit ist nunmal alles Geld wert.
      Was spricht eigentlich dagegen, eine Hängematte in die Box einzuspannen? Also, so eine, die für Anhänger gedacht ist, zB von Chariot? Die Idee finden wir gerade recht ansprechend (platzsparend, federnd, leicht..), ich habe aber nichs dazu im Netz gefunden. Vllt hab ich auch einen totalen Denkfehler und es ist offensichtlich, dass das nicht geht..?
      Freu mich, wenn Du dazu was schreiben kannst!
      Gute Nacht :)

      Löschen
    2. Ich hab' schon mal ein Foto von einer Hängematte in einem Metrofiets gesehen, inklusive Baby. Gute Idee eigentlich, man muss nur irgendwie dafür sorgen, dass die nicht zu sehr hin und her schlenkern kann, damit das Baby nicht an die Seitenwände stößt. Die Hängematte auf dem Foto war auch eigentlich nur eine einfache Bahn Stoff, vielleicht ein Tragetuch oder ähnliches. Falls ihr sowas bastelt, will ich ein Foto sehen ;)

      Löschen
  6. Mich würde interessieren, wie Ihr UA 2.0 finanziert habt - das alte verkauft oder beim Händler in Zahlung gegeben? Meine Schwester hat ein UA 1.0, das auch so einige Wehwehchen hat. Unter anderem hat sie nie herausgefunden, wie die Bergtaste wirklich funktioniert. Und das im Bergischen Land...

    AntwortenLöschen
  7. Hey Lipska, mein altes Rad wird aufbereitet und als normales Rad ohne Motorunterstützung wieder verkauft. Zur "Bergtaste": beim Urban Arrow hat sie keine Funktion. Es ist auch keine Bergtaste, sondern eine Schiebehilfe. Wenn man die Taste gedrückt hält, fährt das Rad ganz von alleine Schritttempo und man kann es unterstützt schieben. Da im Urban Arrow aber Kinder platz nehmen und diese Taste bewirken könnte, dass das Rad sich selbst vom Ständer schiebt und umfällt, wurde die Funktion abgeschaltet.

    AntwortenLöschen
  8. Die eBike-Konsole sieht aus wie die alte Konsole von Bosch. Gibt es nicht seit 2014 aktuell die Intuvia-Steuerung dazu? Der verbaute Motor ist sicherlich auch Classic und nicht aus der PerformanceLine, oder? Ich finde dazu leider keine Hinweise.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin! Ja, der Motor ist Classic Line (s.o.), laut meinem Händler sei der Hauptunterschied zu den anderen Motoren die Bauform - vielleicht weißt du da mehr? Ich weiß nicht, ob Bosch diese Konsole weiter anbietet, ich vermute allerdings ja - als günstigere Option, wobei bei ~120 Euro für ein Bedienfeld eigentlich nicht von günstig die Rede sein kann.

      Löschen
  9. Hallo,

    ich bin seit einem Jahr ebenfalls Urban Arrow Fahrer und möchte das Gefährt nicht mehr missen. Vor allem für den Kindertransport ist das Lastenrad ideal. Leider zeigt der Daum-Motor bereits ein paar Schwächen.

    Daher habe ich eine Frage ich zum neuen Bosch-Motor: Ist der Einbau des Bosch-Motors in das UE 1.0 mechanisch möglich oder sind die Motoraufhängungen im UA 1.0 und UA 2.0 inkompatibel? Eine neue Steuereinheit sollte einfach zu montieren sein, aber klappt das auch mit dem Motor?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Stefan, du vermutest leider richtig: die Aufhängungen der Motoren sind unterschiedlich, der Bosch Classic passt nicht an dein Urban Arrow.

      Löschen
  10. Hallo, wir fahren seit gut 1,5 Monaten unser Urban Arrow Family. Es ist großartig und ich möchte es nicht missen. Ich bin momentan mit Nachwuchs Nummer 2 schwanger und da ist die Tretunterstüzung schon sehr hilfreich. Mein 2Jähriger liebt das fahren und fragt immer, ob wir mit dem ccolen Fahrrad zum Kindi fahren. Seine Kindergartenfreunde reißen sich darum mitzufahren. Leider gibt es auch einen Wehrmutstropfen, denn vor unserer Haustür im Schwabenland ist ein steiler Berg und da schwächelt der Motor dann mit der Fehlermeldung Err 102. Laut Fahrradhändler ist das Problem, dass sich unter der extremen Belastung der Rahmen verzieht und der Kontakt zum Sensor somit abreißt. In der Folge schaltet der Motor immer in einen Notbetrieb. Das heißt, dass mich der Motor nicht ganz im Stich lässt, aber die Unterstützung lässt deutlich nach, was schwanger schon eine Herausforderung ist. Leider ist Absteigen und Schieben keine Lösung, da die Schiebehilfe erst nächstes Jahr kommen soll und wohl nicht nachrüstbar ist. Da unser Nachwuchs Nr.2 noch dieses Jahr kommt, war Warten keine Option. Wir sind trotzdem sehr zufrieden und wenn ich einen anderen Heimweg nehme, dann ist der Berg nicht ganz so steil und wird auch gemeistert. Mal schauen, wie das dann mit 2 Kindern und Einkäufen funktioniert.

    VG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Steffi! Danke für deine Geschichte. Von dem Err 102 Problem höre ich nicht das erste Mal, es scheint auch tatsächlich um die Position des Sensors zu gehen. Ob sich allerdings tatsächlich der Rahmen verzieht? Der ist aus Alu und extra für die Belastungen von Fahrer + Motor konzipiert. Vielleicht eher die Speichen, an denen der Magnet sitzt?

      Löschen
  11. Hallo Jan, vielen Dank für diese wunderbaren und hilfreichen Berichte! Mir wurde aktuell ein UA mit Daum- Motor angeboten. Neue UA sind sehr teuer. Könnte man nicht b. Brd. einen defekten Daum- Motor tauschen, vielleicht gibt es eine Weiterentwicklung? Gab es auch bei Dir Überlegungen in dieser Richtung? Ein gebrauchtes UA für zwei Drittel des Neupreises klingt verlockend....
    Viele Grüsse, Andreas

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Andreas - der Daum Motor hat bei mir zu viele Probleme gemacht, als dass ich mich noch mal darauf einlassen würde. Leider kann man Tretlagermotoren wie den Daum aufgrund der spezifischen Aufnahme auch nicht so einfach gegen ein anderes Modell tauschen. Zwei Drittel des Neupreises entspricht in etwa dem Neupreis für ein reguläres Urban Arrow ohne Motor - da kannst du dir also überlegen, ob du "gratis" einen Motor dazu bekommen willst, der mutmaßlich irgendwann den Geist aufgibt ... wobei es ja auch Daum UAs geben soll, die seit dem ersten Tag ohne Probleme fahren.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Jan, ich freue mich sehr, endlich ein paar Infos über das Urban Arrow gefunden zu haben, super! Wir überlegen, uns das 2.0 zu kaufen, sind nach der Probefahrt auch ganz begeistert. Unser Plan war, einen Maxi-Cosi mit dem 6 Wochen alte Baby und die beiden anderen Kinder(2 und 4) damit zu transportieren. Der Händler sagte uns nun, dass das nicht passt, hast du Erfahrungen damit und welche Alternative gibt es? Bzw., wenn es funktioniert, passt dann noch das Regenverdeck?
    Viele Grüße, Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kristina - schönen Gruß an den Händler, natürlich passen drei Kinder. Bei mir fahren meine Jungs im Alter von 5, 3 und 1 mit. Die beiden großen sitzen auf der Bank, der jüngste im Maxi Cosi - dafür gibt es von Urban Arrow eine gefederte Halterung, mit der sich der Maxi Cosi so anbringen lässt, dass er sowohl unter das Dach passt, als auch noch Stauraum für eine Tasche oder zwei unter ihm bleibt. Sobald der Kleine aus dem Maxi Cosi herausgewachsen sein wird (was nicht mehr lange dauern kann, zu lang ist er eigentlich jetzt schon), wird er auf einem gegen die Fahrtrichtung montierten Yepp Mini Sitz Platz nehmen. Das ist ein Kindersitz, der eigentlich für den Lenker gedacht ist, mit einer Halterung von Busybike in Nijmegen speziell für das Urban Arrow und andere Lastenräder kann dieser aber auch in der Box montiert werden. Alternativ gibt es auch von Urban Arrow selbt eine zweite Sitzbank, die entgegen der Fahrtrichtung eingebaut wird. Zusätzlich empfiehlt sich dann noch ein Gepäckträger, damit man Fahrradtaschen mitnehmen kann. Ich hoffe, damit sind alle Fragen beantwortet :D

      Löschen
  14. Hallo Jan,
    vielen Dank für deine schnelle und hilfreiche Antwort. Wir haben zwischenzeitlich einen Händler gefunden, wo wir das Urban Arrow samt Maxi Cosi und Kindern selber testen konnten und warten nun ganz gespannt darauf, dass es in 2-3 Wochen geliefert wird, damit wir endlich drauflos radeln können. Ist es realistisch nach dem Maxi Cosi die 2. Sitzbank einzubauen oder benötigt man den Yepp Sitz noch. Haben eher kleine Kinder,so dass der Lütte bestimmt ein gutes Jahr lang im Maxi Cosi Platz hat.
    Viele Grüße, Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand den Yepp Sitz für den Übergang sehr praktisch, da er dem Kind doch mehr Halt bietet - in jede Richtung - als die Bank. Außerdem hat die zweite Sitzbank von UA meines Wissens keinen Anschnallgurt.

      Löschen
  15. Hallo Jan,

    Ist es eigentlich möglich bei einem Urban Arrow Family
    (7 Gang Shimano Narbenschaltung, gekauft Mai '15) nachträglich eine Motorisierung einbauen zu lassen?

    Besten Gruß

    Ralph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne nur die unmotorisierten der 1. Generation - da war das möglich. Aber Shimano? Was für ein UA hast du? Eigentlich gibt es die nur mit NuVinci Nabe.

      Löschen
  16. Leider noch keines, habe mich aber aus familiären Gründen für eine Anschaffung entschieden und bin u.a. auf folgendes Angebot gestoßen:

    http://pages.ebay.com/link/?nav=item.view&alt=web&id=171876406742&globalID=EBAY-DE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist die zweite Generation, da ließe sich also mutmaßlich ein Bosch Classic Line Motor einbauen. Ziemlich teuer allerdings, wenn du mich fragst.

      Löschen
  17. Da geh ich dir recht, hab's auch schon neu für ca. 2150€ gesehen. Grundsätzlich finde ich das Rad auch ohne Motorisierung interessant, was wäre deines Erachtens nach ein fairer Preis? 1650€? So gesehen ist das Rad ja wirklich erst ein paar Monate alt, trotz allem natürlich auch kein Rad "frisch aus dem Fachgeschäft"...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gehen wir mal von einem Neupreis von 2.000 aus, dann ohne die wesentlich teurere NuVinci ... 1.500 wäre wohl eher angemessen.

      Löschen
  18. Hallo Jan,
    Bin grad zufällig auf deine Seite gestoßen. Wir denken auch über ein UA nach und wollen unsere 5 monatige Tochter damit rumfahren. Die Maxi Cosi Halterung sieht super aus. Wir haben allerdings eine BeSafe Babyschale. Ich finde im Netz nicht recht eine Zeichnung oder ein Bild, um zu schauen, ob das trotzdem passt. Weißt du das zufällig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Friederike, leider nein, die Babyschalen-Adapter von Urban Arrow passen exklusiv für den Maxi Cosi. Bei allen anderen Lösungen ist derzeit selber basteln gefragt (bei unserem ersten UA hatte ich das mal so gelösst: http://www.bakfiets.blog/2012/04/saugling-und-kleinkind-im-urban-arrow.html) Grüße, Jan

      Löschen