Dienstag, 2. November 2021

Ich muss mal wieder was schreiben.

Ist der/die/das Bakfiets.blog tot? Ich glaube nein. Es kommen nur halt leider viel weniger Blogeinträge. Und das, obwohl ich erst gestern noch in einer Facebook-Diskussion empfohlen wurde, wie mir von einem wundervollen Menschen, die noch einen Facebook Account hat, durchgesteckt wurde.

Dabei sind doch wahrlich genug Inhalte da, um etwas zu schreiben. In meinem Entwürfe Ordner liegt seit Januar diesen Jahres der Artikel zum Thema "Fahrrad orten". Und ich glaube, das ist nur das letzte Mal, dass ich den Artikel angefasst habe, angefangen hab' ich den noch früher.

Mittwoch, 12. Mai 2021

The Day after WDR Servicezeit

Das "Post Scriptum" zum vorherigen Beitrag kommt unerwartet als Video daher.



Ende des Original-Beitrags:
Klar, Lastenräder sind nicht nur länger, sondern mit bis zu 75 Kilo Eigengewicht auch deutlich schwerer. Jan Steinberg jedenfalls schnallt seine Kinder jetzt immer an. Schließlich gibt es keine Garantie, dass der nächste Sturz nochmal so glimpflich abläuft.
Ende des angepassten Beitrags:
Klar, Lastenräder sind halt nicht nur länger, sondern mit bis zu 75 Kilo Eigengewicht auch deutlich schwerer. Und wer da auf Nummer sicher gehen will, der nutzt besser jede Möglichkeit zur Kindersicherung. Schließlich gibt es keine Garantie, dass man bei einem Sturz immer so glimpflich davonkommt.
Man beachte auch das eigefügte "halt" im ersten Satz. Werbung für das Lastenrad ist so aus dem Beitrag immer noch nicht geworden, aber zumindest ist die Lüge raus.

Und ich hab' jetzt einen Fahrplan für die Fertigstellung des Songs. Rechnet aber nicht allzu bald damit ... *hust* Prokrastination *hust*

Donnerstag, 6. Mai 2021

Lastenrad im Fernsehen - die ganze Wahrheit [Update]

Irgendwann jetzt im Mai soll ein Beitrag zum Thema Lastenrad in der WDR Servicezeit laufen. Ich hab' jetzt schon öfter mein Gesicht zum Thema in die Kamera gehalten, aber der von den Farbfilmfreunden für den WDR produzierte Beitrag verspricht, etwas "Besonderes" zu werden (noch hab' ich ihn nicht gesehen), und daher wollte ich hier gern mal erzählen, wie das so läuft mit dem Fernsehen.

Sendetermin: Dienstag, 11.05.2021 um 18:15 Uhr

Dienstag, 19. Januar 2021

8000W, 3.5bar - hier kommt die Lastenrad Antifa

Ich sollte wirklich mal wieder einen richtigen Blogeintrag schreiben oder zumindest den halb angefangenen Eintrag über „Fahrrad orten mit der Bike Bean“ zu Ende, aber es sind wilde Zeiten und ich weiß nicht, wo mir der Kopf steht. Daher für Zwischendurch ein kleines, feines Motiv zur freien Verwendung.


Ich will Sticker, aber nicht selber drucken!

Kein Problem! Ich schicke dir gerne 5 Sticker (5x5cm, quadratisch, Rückseite geschlitzt) gegen eine Spende von 2,50 € (oder mehr, wer möchte und kann). Alles, was abzüglich Porto übrig bleibt, geht dann an die GGUA Flüchtlingshilfe e.V. in Münster, die ich schon lange kenne und die wichtige und gute Arbeit machen, auch überregional.

Spende per PayPal an lubuxlloyd@gmail.com - im Verwendungszweck bitte die Versandadresse angeben und - falls ihr mehr als 2,50€ sendet - wie viele Sticker ihr wollt.

Spendenstand am Montag, den 22.03.2021

> 350 EURO!!

350,- Euro konnte ich bisher im Namen der Lastenrad-Antifa überweisen.

Natürlich gibt‘s weiterhin Sticker, ich sammle die Spenden und überweise immer mal wieder.

 

Samstag, 15. August 2020

Das traurige Kammerspiel: Der Fahrraddieb (Update)

Es ist Sonntag, der 05. Juli 2020. Meine Familie ist campen gefahren, um mir alleine zuhause Ruhe zu verschaffen, da ich mich von einem kleinen Eingriff im Krankenhaus erhole. Ich liege daher im Schlafzimmer mit Fenster zum Garten und nicht bei meinem Dreijährigen, dessen Fenster zur Haustür und den Fahrrädern geht. Sonst wäre vielleicht alles anders gekommen. So ist es jedoch 06:15 Uhr, und ich schlafe. Auftritt Fahrraddieb von links.

Ist er nicht putzig?

Dienstag, 11. August 2020

Kleine Runde mit dem Carqon

Auf der Eurobike 2016 stand ein Prototyp herum. Es war ein Dreirad, und komplett fahruntüchtig. Dazu stand es lieblos irgendwo im Außenbereich. Und dennoch: es zeigte interessante Design-Ansätze und nannte sich "Carqon". Vier Jahre später ist daraus ein Zweirad geworden, dass auf das Premium Segment zielt, und der erste Eindruck ist verdammt gut.

Das Carqon bei mir Zuhause