Freitag, 26. Januar 2018

2017 Roundup

2017 war es eigentümlich ruhig im bakfiets.blog. Zwei große Artikel hat es gegeben, dazugehörigen Ereignisse waren dafür aber auch wirklich fein - die Fahrradtour mit dem WDR hat viel Spaß gemacht, viel mehr, als ich erwartet hätte, und der dazugehörige Bericht ist auch noch richtig schön geworden. Und der Campingurlaub war auch wieder schön, woran das soci.bike einen nicht unwesentlichen Anteil hatte.

Das soci.bike in Bakkum



Aber doch, es war halt ruhig. Unser vierter Sohn Nico kam im April auf die Welt, und irgendwie hatte ich da gar keine Lust (und halt auch keine Zeit), mich auf Fahrradmessen herumzutreiben, und so musste die Eurobike genau so ohne mich auskommen wie das Bakfietstreffen in Nijmegen.

Dabei hätte bestimmt der ein oder andere erstaunt geguckt, denn 2017 war auch das Jahr, in dem ich 20 Kilo Gewicht verloren habe. Jetzt bin ich zwar immer noch etwas zu schwer, aber fühle mich doch deutlich besser. Und nicht mehr ganz so verbissen, aber doch, schraube ich das Gewicht weiter nach unten. Schließlich steht seit April 2017 ein wunderbares Stahlrahmen-Rennrad im Schuppen.

Es ist allerdings im Familienbetrieb bisweilen schlicht unumgänglich, den Tag mit einem leckeren Eis ausklingen zu lassen. Jeder weiß das! Es ist therapeutisch!

2018

Im neuen Jahr steht dafür einiges an. Manches sogar schon konkret. So zum Beispiel die #Schokofahrt, die am 29. März nach Amsterdam aufbricht. Mit vier Kindern möchte ich mich nicht einfach so zum Vergnügen fünf Tage davon stehlen und meiner Frau die Schar zuhause lassen, also kamen wir überein, dass ich den Vierjährigen einfach mitnehme.


Und um es noch besser zu machen, bekomme ich für die Schokofahrt ein Chike zum ausprobieren. Münster - Deventer - Amsterdam und zurück, mit Tagesetappen um 115 Kilometern in gemäßigtem Tempo. Das sollte nicht nur zu schaffen, sondern vielmehr kein Problem sein, zumal ich ein Rad mit Shimano Steps Unterstützung haben werde und gedenke, mir den Motor jeweils zum Ende des Tages zuzuschalten.


Ebenfalls bereits im letzten Jahr entstand der Plan, dass ich ein Carryo zum ausprobieren bekäme. Hat bislang noch nicht geklappt, aber kann ja noch werden.

War noch was?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen