Donnerstag, 12. Juli 2012

Urban Arrow schlägt Cabby

Ich habe Pech. Nach den Problemen mit den Vibrationen im Vorderrad, einem defekten Ladegerät und  einer gebrochenen Zeltstange beim Regendach beklage ich seit Mitte letzter Woche Kabelbruch im Kabel zwischen Controller und Motor. Die Folge: seither fahre ich unmotorisiert.

Wie bei allen anderen Problemen hat man sich seitens des Herstellers vorbildlich um mich gekümmert, ich bekam bislang in jedem Fall kurzfristig und ohne Umschweife das entsprechende Ersatzteil zugeschickt und in diesem Fall auch eine Kostenübernahme für die Reparatur beim örtlichen Fahrradgeschäft.

Ich denke, man darf all dies als Kinderkrankheiten eines neuen Produktes betrachten. Das ist auch nichts ungewöhnliches, auch namhafte Hersteller, die bereits seit längerer Zeit am Markt sind, erleben so etwas immer wieder.

Und es sind auch alles nur Kleinigkeiten. Und doch: die Summe nervt. Und dass es unbedingt mich treffen muss. Ich stehe ja in Kontakt zu verschiedenen anderen Urban Arrow Fahrern - niemand von denen hat ähnliche Probleme gehabt.

Und trotzdem kann ich der aktuellen Krise noch etwas positives abgewinnen: ich komme derzeit dazu, die stufenlose NuVinci Nabe richtig zu genießen.

Mit Motor fahrend leistet die Schaltung schon gute Arbeit, aber ihre wahre Stärke - die stufenlose Wahl der Übersetzung - fällt, wenn man nur mit Muskelkraft unterwegs ist, deutlich mehr ins Gewicht.

Wenn der Motor fleißig mitdreht, kommt man kaum mal ins Schwitzen. Es sei denn, man nutzt den Motor nicht, um unterstützt entspannt zu cruisen, sondern um mit addierter Mensch- und Motorkraft zu rasen, wie eine gesengte Sau - was ich meistens tue, insbesondere, wenn ich ohne Fahrgäste unterwegs bin. Sind meine Kinder an Bord, mäßige ich mich.

Mit reiner Muskelkraft bei einer normalen Schaltung geschieht es oft, dass man einen Gang hochschaltet, fünfzig Meter fährt und dann denkt: Mist, das ist jetzt irgendwie doch zu schwer. Schon schaltet man wieder runter, tritt nun aber eigentlich zu schnell in die Pedale.

Die NuVinci erlaubt es da, eben genau die Übersetzung zu finden, die für die aktuelle Strecke, sei es Ebene oder Steigung, optimal ist. Daher hat es mich überrascht, dass ich auch ohne Motor ziemlich schnell unterwegs bin.

Ich hatte schon einige Anfragen von Lesern, die sich für das unmotorisierte Urban Arrow interessieren. Da es vom Rahmen her identisch mit meinem ist, habe ich also nur ein paar Kilo Motor extra mit mir herumgefahren und kann sagen: immer noch sehr gutes Rad.

Und so musste ich Urban Arrow nach erhalt des Ersatzteiles mitteilen, dass ich das Rad erst nächste Woche in Reparatur geben werde und die telefonischen Instruktionen zum Austausch des Kabels an den Händler erst dann fällig werden, da ich in der Zwischenzeit lieber ohne Motor Urban Arrow fahre, als mein Gazelle Cabby.

Und so kam die Reaktion von Urban Arrow prompt: "Good to hear we beat the Cabby also  nonelectric. Cheers".


Dem schließe ich mich an: Cheers.


Kommentare:

  1. Hi,

    As far as I understood correct, you know no-one else with this vibration in the front wheel? I have this issue as well (when driving unloaded at full speed).

    If something can be done about this, I would be very much interrested!

    cheers,
    Andreas Demey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Andreas,
      I didn't put it quite right: nobody I know has had all of these problems. I do know people who had problems with vibrations in the front wheel and talked to them as well as to Urban Arrow. What has helped in some cases is reduce air pressure in the front wheel - since those are balloon tyres you may easily go below 2bar - and additionally Urban Arrow is busy working on a solution, which might be a stiffer steering rod (the part that is under the box connecting wheel and handlebars).
      Cheers,
      Jan

      Löschen
    2. I see. Thanks for the tips! I might try to lower the pressure of the front tyre. I have them both at 3 bar for the moment.

      Löschen
    3. I found an article once that said, with a 75kg driver and 60mm tyres, 2 bar was enough. So don't hesitate to lower the pressure.

      Löschen
  2. Wytze van Mansum, designer of the Urban Arrow, recently twittered (@Fytze) he was doing speed tests with the Urban Arrow. This might hint at them working on a solution.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich habe seit kurzem ein Urban Arrow der ersten Generation als "Vorführer" erstanden.

    Mein Problem: Der Akku lässt sich nicht vollständig laden, habe das Ladegerät über 12 Stunden angehängt und der Akku ist immer noch nicht voll. Die Lampe am Ladegerät leuchtet immer noch rot. Was kann hier die Ursache sein?

    Hello,
    I have bought an 1st gen Urban Arrow last week.
    My problem: It is impossible to charge the accu fully. The light of the charging device is still red and if I connect the accu to the bike, I have max two points instead of three.

    Can anybody help me in identifying the cause?

    Thank you!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexander!
      Was sagt denn die Ladeanzeige des Akkus - zeigt die "voll" an? An meinem Ladegerät sind zwei LED direkt nebeneinander, eine leuchtet immer rot, die andere während des Ladens orange, am Ende grün - nur lässt sich hier orange und grün durch die benachbarte, rote LED, wirklich nur schwer unterscheiden ...

      Löschen
    2. Oh, im englischen Teil war noch mehr Info. Wie alt ist denn der Akku bzw. gibt es Informationen dazu, wie viele Ladezyklen der schon hinter sich hat? Die Anzahl ist ja durchaus begrenzt, irgendwann verringert sich die Leistung eines jeden Lithium-Polymer-Akkus ...

      Löschen
    3. Hall Jan,
      der Akku ist ein Jahr alt. Ich würde sagen ca 50 Ladezyklen.

      Bei meinem Ladegerät gibt es nur eine LED, die zeigt immer rot an und wenn ich den Stecker vom Akku abschließe grün (bzw. wenn er nicht eingeschalten ist).

      Es gibt beim Akku auch einen Knopf da kann man draufdrücken und dort waren gestern alle Punkte grün, heute in der Früh nach 12 Stunden waren es erst 2.

      Ich glaube, der Akku dürfte noch nicht soviel Leistung verloren haben.
      Kann es auch sein, dass das Ladegerät was hat?

      Löschen
    4. Da ich dann offenbar ein anderes Ladegerät habe, kann ich nicht so viel dazu sagen - aber klar, auch das Ladegerät kann defekt sein, insbesondere, da sich bei der heutigen Akku-Technologie so ein Ladegerät ja nicht nur damit begnügt, Strom in die Batterie zu pumpen ... (http://de.wikipedia.org/wiki/Ladeverfahren#IU-Ladeverfahren_.28CCCV.29) Aber das kann dir dann nur ein Fachmann sagen. Mein erstes Ladegerät war defekt, das war allerdings ziemlich offensichtlich, es ging ständig an und aus...

      Löschen
    5. Hallo Jan,

      vielen lieben Dank für deine Zeit und Antworten.

      Mein Ladegerät sieht relativ billig aus, ist klein (1.8 Ampere), habe ich beim Kauf dazu bekommen und ist natürlich "made in China".

      LG Alexander

      Löschen
  4. Gibt es eine Bedienungsanleitung auf PDF?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schreib' mir an die Bakfietsblog-Mail (die hier im Impressum steht) und ich kann dir ein PDF schicken, dass ich von Daum, dem Hersteller des Motors, habe. Das bezieht sich aber natürlich auf deren Ladegerät, und scheinbar hast du ja ein anderes - aber wer weiß, vielleicht hilft's trotzdem weiter.

      Löschen